Die Idee zur Gründung des "Handglockenchores Hannover" kam unserem Chorleiter Lothar Mohn zum einen aus Erinnerungen, die schon viele Jahre zurück liegen. Als Jugendlicher hatte er in seiner hessischen Heimat einmal einen amerikanischen Handglockenchor in einem Konzert gehört - das hatte ihn fasziniert. Wieder neu flammte die Erinnerung auf, als er gemeinsam mit seiner Frau während des Deutschen Ev. Kirchentages in Hamburg (1995) den Handglockenchor der Adventgemeinde in einem Konzert hörte. Über einige Kontakte (Wiedensahl, Düsseldorf) informierte er sich über das Instrumentarium, Literatur etc.
Das Ehepaar Mohn war von der Idee, in Hannover einen Handglockenchor zu gründen, so begeistert, dass sie versuchten, Interessenten aus der Kantorei der Kirchengemeinde und aus dem Kurs für nebenberufliche Kirchenmusiker (beide werden von L. Mohn geleitet) zu gewinnen. Unter sachkundiger Anleitung von Heinrich-Arend Krömer wurden wir mit den Glocken des Wiedensahler Chores an das Spiel herangeführt. Die SpielerInnen waren gleich fasziniert, so dass die Mohns das Wagnis auf sich nahmen, 4 Oktaven Glocken aus privater Tasche anzuschaffen. Die Kirchengemeinde zahlte erfreulicherweise den Transport, die Einfuhrumsatzsteuer und den Zoll. Mittlerweile blickt der Handglockenchor auf eine Vielzahl von Auftritten zurück und verfügt nicht nur über gute Kontakte in die USA, sondern auch über eine 5 Oktave.

 

www.handglockenchor-hannover.de